Lerninhalte

Praxisnahe Ausbildung

Die Bad-Akademie bietet im aktuellen Semester 2015/2016 erneut ein auf den Komplett-Badprozess abgestimmtes Schulungspaket, das folgenden Modulen bzw. Lerninhalten basiert.

Erfolgsmanagement

Gestaltung

Prozessmanagement

Barrierefreies Bad

 

Erfolgsmanagement

Kurzbeschreibung

Stärker als in der Vergangenheit hängt das erfolgreiche Verkaufen von Bädern auch an der geschlossenen Abstimmung und strukturierten Ausrichtung aller Prozesse auf die Belange und Bedürfnisse von Bauherren und Modernisierern. Wie das funktioniert, zeigt das Modul Erfolgsmanagement. Die im Seminar behandelten Themen reichen von der Standortbestimmung und der Festlegung der Kommunikationsstrategie über die gemeinsame Gestaltungs- und Ausführungsplanung bis hin zum Bau des Bades und der systematischen Betreuung über den Kauf hinaus. Mit den im Rahmen der Fortbildung erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten sollen Bad-Managerin und Bad- Manager künftig die Gesamtkoordination der Leistungen aller Vertriebsstufen und Partner für die Ausführung übernehmen – und zwar in der für den Kunden jeweils besten Kombination.

SIE lernen …

… die Anforderungen an die jeweilige Vertriebsstufe kennen und können Ihre Marktpartner anhand bestimmter Kriterien überprüfen. Sie entwickeln für Ihr Unternehmen individuelle Marktbearbeitungsstrategien und wählen die passenden Werkzeuge zur Gewinnung von Interessenten aus. Auf diese Weise bildet das Modul das Rahmengerüst, zeigt mögliche Ziele auf und versetzt Sie in die Lage, Erfolg aktiv zu steuern.

Die wichtigsten Lerninhalte im Überblick

Der aktuelle Markt • Die eigene Marktpositionierung • Erfolgsversprechende Themen besetzen • Den Verkauf inszenieren • Systematisch Interessenten gewinnen • Mit schwierigen Situationen umgehen • Sonderthema für Teilnehmer aus dem Großhandel: Wie werden wir anerkannter Partner in der Prozesskette des Handwerks? Wie stimmen wir unsere Prozesse aufeinander optimal ab? Wie nutzen wir die Leistungen der Industrie für den gemeinsamen Erfolg?

 

Gestaltung

Kurzbeschreibung

Bäder sind zu Lebensräumen avanciert, in denen Geborgenheit, Ruhe und Entspannung gesucht werden. Umso wichtiger ist, sie ohne Kompromisse auf die verschiedenen Bedürfnisse der Nutzer und deren persönlichen Stil abzustimmen. Dazu bedarf es zum einen guter Produktkenntnisse, zum anderen aber auch eines gestalterischen Plans, der Licht, Farben, Bodenbeläge, architektonische Besonderheiten und vieles mehr von vornherein miteinbezieht. Im Modul Gestaltung werden die Fähigkeiten dafür entwickelt. Mit den im Rahmen der Fortbildung erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten sollen Bad-Managerin und Bad-Manager künftig alle Faktoren, die ein schönes Bad ausmachen, so harmonisieren, dass das Endergebnis bestmöglich geplant und eingerichtet ist und immer zum Wohlfühlen einlädt.

SIE lernen …

… die Grundlagen der erfolgreichen Planung von Bädern vor der Wand kennen bzw. knüpfen an bereits bestehendes Wissen an. Abseits von 08/15-Bädern eignen Sie sich alternative Herangehensweisen an den Raum an, damit Sie sich später dank eigener interessanter Raumkonzepte von der breiten Masse abheben können. Im zweiten Teil des Seminars werden Ihnen weitere aufbauende Schritte für die individuelle Gestaltung von Bädern vermittelt. Ihre Planungssicherheit erhöht sich, und es fällt Ihnen Schritt für Schritt leichter, die passende Lösung für die unterschiedlichsten Vorgaben zu finden.

Die wichtigsten Lerninhalte im Überblick

Kundenorientierte Bedarfsermittlung • Planungswerkzeuge • Technische Aspekte und Lösung schwieriger Grundrisse • Grundrissplanung und Erstellung von 2D-Ansichten (von Hand) • Zeichnerische Darstellung von Objekten und Accessoires (Grundriss und Ansicht) • Grundlagen zum Thema Farbe, Stil- und Geschmacksermittlung • Materialien im Bad, Erstellen einer Materialkollage, Kolorieren • Fertigung einer 3D-Ansicht (von Hand), Freihandskizzen

Sonderthema: Licht im Bad (auch frei buchbar*)

Vom Licht fürs Make-up bis zur Leseleuchte: Erst eine professionelle Lichtplanung setzt das neue Bad gekonnt in Szene. Neben der Theorie u. a. zu Schutzbereichen/Elektro im Bad, Kennzahlen und DIN-Normen, lernen Sie effektive Lichtplanungen in den drei Ebenen Funktion, Emotion und Architektur. Weitere Inhalte: Gestaltungsansätze anhand von Grundrissen • Weshalb 8 Minuten für eine Planung meist reichen • Praxisübungen • Vermittlung von Planungsideen an den Kunden
*Das Sonderthema „Licht im Bad“ ist fester Bestandteil des Kursprogramms der Weiterbildung zum Bad-Manager. Diese eintägige Schulung kann darüber hinaus von Nicht-Teilnehmern der Bad-Akademie frei gebucht werden. Die Seminargebühr beträgt 300 Euro zzgl. MwSt. In dem Betrag sind keine Reisekosten enthalten. Ein entsprechendes Anmeldeformular finden Sie im Bereich „Aktuelles Semester“ unter Downloads.

 

Prozessmanagement

Kurzbeschreibung

Bis zum fertigen Bad bedarf es vieler einzelner Vorgänge, die nicht nur jeder für sich bewältigt, sondern auch aufeinander abgestimmt werden müssen. Das Modul Prozessmanagement strukturiert die wichtigsten Abläufe und analysiert sie der Reihe nach. Die Themen reichen vom ersten Kundentermin und der Bestands-/Substanzaufnahme über die Budgetermittlung sowie die Kalkulation unter Berücksichtigung der Leistungen der Folgegewerke bis hin zur Abrechnung. Mit den im Rahmen der Fortbildung erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten sollen Bad-Managerin und Bad- Manager künftig die Kontrolle und Lenkung aller Abläufe unter Einbeziehung aller Vertriebsstufen und Partner im Komplett-Badprozess übernehmen.

SIE lernen …

… mit System dem Kunden so viel Lust auf sein neues Bad zu machen, dass Sie sich schon nach der ersten halben Beratungsstunde fast sicher sein können, den Komplett-Bad-Auftrag zu erhalten. Zur sicheren Kalkulation mit dem Endverbraucher, aber auch mit Folgegewerken, wird Ihnen vermittelt, wie Sie mögliche variable Kosten anhand von Musterbädern darlegen und wie sich bestimmte handwerkliche Leistungen auf das Budget auswirken. Darüber hinaus stehen wichtige technische Grundlagen und Machbarkeiten im Vordergrund. Das Wissen um Schnittstellen, Bauleitung sowie Abnahme und Abrechnung runden das Modul-Programm ab.

Die wichtigsten Lerninhalte im Überblick

Positive emotionale Reize setzen und negative Impulse vermeiden • Kundenwünsche erfassen, haptische Verkaufshilfen nutzen • Musterbäder und Referenzbeispiele einsetzen • Elektronisches und manuelles Aufmaß • Kalkulation nach technischen und gestalterischen Kriterien • Arbeiten der wichtigsten Gewerke sowie deren Einfluss • Innerhalb der Ausführungsplanung: Trinkwasserhygiene und Abwasser-Hydraulik bei einer Komplett- Bad-Renovierung im 1- bis 2-Familienhaus • Optimierung aller im Bauablauf vorkommenden Schnittstellen • Transparentes Informationssystem • Terminplan, Bautechnik, Bauabnahme und Rechnungswesen 

 

Barrierefreies Bad (optional) 

Kurzbeschreibung

Lebensqualität trotz Alter, Krankheit und Handicaps zu haben, ist ein Wunsch vieler älterer Menschen. Sie legen Wert auf gute Funktionalität und Handhabbarkeit, aber auch auf eine Ansprache und Ästhetik, die ihren Vorstellungen von Zeitgeist und Unabhängigkeit, Komfort sowie Sicherheit entspricht. Das Modul Barrierefreies Bad zeigt Marktpotenziale, Wünsche sowie Anforderungsprofile auf und macht Gestaltungskonzepte über Simulation transparent. Darüber hinaus werden „Bäder für alle“ an konkreten Beispielen erarbeitet sowie Kundenansprache und -beratung trainiert. Mit den im Rahmen der Fortbildung erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten sollen Bad-Managerin und Bad- Manager künftig Bauherren und Modernisierer altersunabhängig für barrierefreie Bäder sensibilisieren und etwaige Anforderungen nicht zuletzt unter dem Aspekt „Design für alle“ individuell erfüllen und ausführen können.

SIE lernen …

… welche An- bzw. Herausforderungen Alter und Krankheiten an die Planung eines Bades stellen. Sie erfahren über das Tragen von Handicap-Overalls am eigenen Leib, wie sich der Alltag anfühlt, wenn etwa Beine, Arme und Augen nicht mehr so wollen wie bisher und können die gemachten Erfahrungen später für eine zielgruppenspezifische Argumentation im Tagesgeschäft nutzen. Im praktischen Teil führen Sie in Gruppenarbeit Technik, Ästhetik und Anpassbarkeit in unterschiedlichsten Planungsvarianten zusammen.

Die wichtigsten Lerninhalte im Überblick

Die demografische Entwicklung und ihre Konsequenzen • Zielgruppendefinition und Wünsche • Barrierefreiheit und Design für alle: Die Vorteile für ältere Kunden • Erlebniswelt Alter: Möglichkeit zur Selbsterfahrung • Formen der Ansprache und des Marketings • Vermittlung theoretischer Planungsgrundlagen wie Normen • Bauliche und sensorische Anforderungen • Planungen in kleinen Gruppen • Finanzierungen • Simulation von Kundengespräch und Beratungssituation